Worin unterscheidet sich Chitodent® Mineralkomposit z.B. von Madrellschem Salz?

Dres Jülich und Schmidt:
Bei der durch die Universität Greifswald patentierten Herstellung des  Mineralkomposit werden natürliche Minerale mit hohen Adsorptions- und Ionenaustauschvermögen, sowie hohen katalytischen Reaktionsfähigkeiten in einer geeigneten Komposition miteinander vereinigt .

Das so hergestellte Mineralkomposit ist ein Vielteilchensystem, das sich durch inelastische Teilchenstöße auszeichnet.
Kolloiddisperse Systeme haben durch die feine Verteilung der einen Phase in die andere im Verhältnis zu ihrem Volumen eine enorm große Grenzfläche und können deshalb Schmutz und Schadstoffe binden.

  • Sie können deshalb die Zahnoberfläche effektiv reinigen, ohne den Oberflächenfilm oder gar den Zahnschmelz zu schädigen.
    Das Chitodent® Mineralkomposit  wirkt nicht abrasiv.
  • Das Chitodent® Mineralkomposit fördert das basische Milieu im Mund.
  • Das Chitodent® Mineralkomposit führt zu einer Vitalisierung der Mundschleimhaut und zu einer stärkeren Immunabwehr. Ernährt man sich außerdem gesund kann im Laufe der Zeit die gesamte Bakterienflora vom Rachen bis zum Darm neu aufgebaut werden.

Madrellsches Salz gehört zu den langkettigen Polyphosphaten. Solche kondensierte Phosphate werden unter anderem in zahlreichen Lebensmitteln und maschinellen Spülmitteln eingesetzt und haben viele bekannte ungünstige Nebenwirkungen für unsere Gesundheit. Es handelt sich um reine Salzkombinationen.

Incis des Chitodent mineralkomposits für Zähne
Zeolith,natürliches Calciumcarbonat (Heilkreide),natürliche Phyllosilicate, natürliche hydratisierte Alumosilicate, natürliche hydratisierte Alkali-Erdalkali-Aluminiumsilicate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.