Chitodent® Zahnpflege im Pflegebereich und für Senioren

Fingerzahnbürste für Seniorenund die Zahnpflege im Pflegebereich Zahnpflege im Pflegebereich, Altenheime, Behindertenheime, Wachkoma, Palliative Stationen und Intensivpflege. Auf allen Intensivstationen dieser Welt wird noch immer mittelalterlich morgens und abends beim Patienten die Zunge gereinigt. In Europa gibt es ca. 19 Mio. pflegebedürftige Menschen, für die der antibakteriell wirkende Chitodent® Seniorenfinger, eine Fingerzahnbürste für Senioren bestehend aus Mikrofaser und silberdotiertem High Tech Funktionsgarn ideal ist.

Zähne und Mund sind bei älteren und kranken Menschen empfindlicher. Die Veränderungen des Körpers beeinflussen auch die Mundhöhle. Das Zahnfleisch ist bei älteren Menschen anfällig für Entzündungen. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für orale Schleimhautveränderungen, Mundtrockenheit, Zahnhalskaries, Parodontose.

Ältere Menschen leiden häufig unter Sekundärkaries an den Randspalten zwischen Zahnersatz und natürlicher Zahnsubstanz bildet sich Karies. Wurzelkaries kann entstehen wenn sich das Zahnfleisch soweit zurückgezogen hat, dass die Wurzeloberfläche einzelner Zähne freiliegt. Ein weiteres Problem bereiten schlecht sitzende Prothesen. Sie verursachen Druckstellen, die meist nicht von alleine ausheilen.

Die Ursache für Zahnfleischentzündungen sind Bakterien, die so genannte Plaque. Sie verursacht den Abbau des Gewebes und damit letztendlich den Verlust des Zahns.

Der hygienisch, weiche, textile Chitodent® Seniorenfinger schafft Abhilfe.
Die aus High-tech-funktionsgarn gefertigte Mikrofaserfingerzahnbürste hat eine unglaubliche Dichte an Fasern. Das Mikrofasergewebe des Chitodent® Seniorenfingers ist außergewöhnlich weich und behält sehr gut die Form. Ein entscheidender Vorteil des Mikrofasertextils ist die besonders starke Saugfähigkeit.– eine wichtige Eigenschaft, wenn es um die Anwendung im Mundraumbereich (Wasser, Speichel, Bakterien) geht.
Senioren mit eingeschränkter Motorik oder zitternden Händen können die Fingerzahnbürste leichter handhaben als eine Zahnbürste. Die Mikrofaserfingerzahnbürste wird über den Zeigefinger gezogen und  in sanft kreisenden Bewegungen können  Zähne, Zunge und der Mundraum gereinigt werden.

Zahnpflege im Pflegebereich
Der Chitodent® Seniorenfinger ermöglicht bei der Zahnpflege im Pflegebereich dem Pflegepersonal ein sensibles Vorgehen am Patienten.
Spachtel oder  Mundstäbchen können sehr weh tun, wenn die  Mundschleimhaut  von Soor, Mundtrockenheit, Mundgeruch, schmerzhaften Läsionen und Borkenbildung und Aphten befallen ist. Die mit dem Tastsinn geführte Mikrofaserfingerzahnbürste ermöglicht eine ganz sanfte Pflege. Auch Speisereste können dabei leicht aus dem Mundraum entfernt werden.
Die Chitodent® Fingerzahnbürste für Senioren besteht aus einer für Mikroben, Bakterien tödlichen Faser. 
In das antibakteriell wirkende High-tech-Funktionsgarn, sind Silberionen eingebracht. Der für diese antimikrobielle Wirkung  verantwortliche Bestandteil des Garnes ist die bioactive Faser von Trevira®. Die antimikrobielle Wirkung erfolgt nur unmittelbar auf dem Textil und wird nicht freigesetzt. Somit ist die Verwendung des Textils für den Verbraucher sicher.

In der textilen Chitodent® Fingerzahnbürste für Senioren  sind die Silberionen fester Bestandteil der Faser. Dort wirken sie dauerhaft antibakteriell über den gesamten Lebenszyklus der Chitodent® Fingerzahnbürste. Sie ist im shop von Helmuth Focken Biotechnik e.K. oder in der Apotheke unter der PZN 5523553 erhältlich.

Helmuth Focken Biotechnik  e.K. stellt speziell für Senioren mit dem Dentozon o3 eine Aktivsauerstoffbehandlung bereit, die Zähne, Zahnfleisch, Zahnhalteapparat von mikrobiellen Keimen wirkungsvoll befreit.
Bei der wachsenden Zahl von älteren Menschen, die ihr Naturgebiss weitgehend erhalten konnten, trägt die Behandlung des ganzen Ober- und Unterkiefers mit Aktivsauerstoff zur Entlastung von Zähnen und Zahnfleisch bei. Bereiche um festsitzenden Zahnersatz können gründlich von Keimen befreit werden. Bei Erkrankungen des Paradotiums kann die Aktivsauerstoffanwendung Attachementverluste stoppen.
Die Behandlung kann in der Praxis wie im häuslichen Umfeld des Senioren vor Ort erfolgen.
Ein Prophylaxezentrum mit Aktivsauerstoffanwendung, eine Aktivsauerstoffbehandlung des Mundraumes ist in im Franchise oder in Eigenregie möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.