Aus den physikalischen Eigenschaften der Mineralkomposite resultierende Effekte:5.Entfernung freier Radikale durch Adsorption

Aus den physikalischen Eigenschaften der Mineralkomposite resultierende Effekte
1.Hohe Ionenaustauskapazität und Hyperpolarsierung von Zellmembranen
2.Aktivierung des Zellaufbaus und des Zellwachstums
3.Gleichzeitiges Vorkommen von hydrophoben und hydrophilen Kolloiden in einem Netzwerk
4.Hohe spezifische Oberfläche und starke Grenzflächeneffekte
5.Starke Radikalfänger
6.Einarbeitung weiterer Geominerale möglich
7. Stabil gegen Zusatz von Elektrolytlösungen

5. Entfernung freier Radikale durch Adsorption

  • Freie Radikale entstehen natürlicherweise im Rahmen der Zellatmung oder bei Prozessen der Immunabwehr. Um eine Oxydation an der falschen Stelle, z.B. eine Lipidperoxidation, zu verhindern, sind freie Radikale in der Konzentration zu begrenzen.
  • Der Säugetierorganismus verfügt über geeignete Abwehr- und Reparaturmechanismen. Die Menge der Radikalenfänger, die der Körper bilden kann, ist jedoch begrenzt, so dass immer wieder Gewebe- und Zellschäden auftreten, weil freie Radikale einwirken.
  • Freie Radikale werden durch Faktoren wie höheres Alter, Stress, Krankheiten erhöht gebildet, während gleichzeitig die Fähigkeit der Säugerzellen abnimmt, selbst Schutzfaktoren zu bilden.
  • Je höher die Radikalkonzentration im Verhältnis zur Konzentration der Radikalenfänger ist, desto mehr Schäden pro Zeiteinheit treten auf.

Die Mikroporenstruktur des Mineralkomposite nimmt endogene, durch entzündungsvermittelnde Zellen gebildete Radikale auf.

Freie Radikale werden verzögert freigesetzt.
So wird z.B. der Einfluss von UV-Strahlung auf den Alterungsprozess der Haut verlangsamt.

Normale Zellmorphologie
Ungestörte Monolayer
HaCat-Zellen

Gestresste Zellen UV-B-Strahlung

Gestresste Zellen
UV-B-Strahlung

Minderung der Zellschäden durch Tonmineral

Minderung der Zellschäden
durch Tonmineral der Mineralkomposite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.